Nächste Woche ist es soweit, die ersten zwei Folgen unseres Künstler-Magazins gehen auf Sendung. Um euch schon mal einen kleinen Einblick zu geben, haben wir diesen Trailer vorbereitet. Seid gespannt!

Die ersten Szenen für unser Künstler-Projekt “The Fine Arts Magazine” sind im Kasten und weitere Vorbereitungen laufen. Bevor wir Anfang Februar mit den ersten Episoden starten, gibt es noch viel zu tun. Seid gespannt!

Wir stellen vor: “The Fine Arts Magazine”. Gerade noch in der Planung, wollen wir mit diesem Format Künstlern aller Art die Möglichkeit geben, sich zu präsentieren. In den ca. 4min langen Clips zeigen wir bekannte und weniger bekannte Gesichter aus der regionalen Kunstszene. Unser Ziel: Die kulturelle Vielfalt zeigen und auch die Künstler untereinander zu vernetzen.

Veröffentlicht wird das ganze direkt hier auf unserer Website und natürlich in den Sozialen Netzwerken, um möglichst viele Interessierte zu erreichen. Sendestart der Reihe ist Anfang Februar, bis dahin gibt es auch noch einiges vorzubereiten. Aber so viel dürfen wir schon einmal verraten: die erste Folge ist im Kasten! Im Rhythmus von zwei bis drei Wochen erscheint dann jeweils eine neue Episode. Willkommen ist dabei jeder Kreative, ob Musiker, bildender Künstler, Photograf oder Schauspieler, es gibt eigentlich keine Grenzen!

Bald gibt es also weitere News und wir freuen uns jetzt schon auf viele tolle Projekte, interessante Gespräche und Begegnungen.

Anfang 2015 hat alles begonnen. Nachdem wir uns das erste Mal mit dem bildenden Künstler René Dantes trafen, war klar, dass dieses Projekt sehr intensiv werden würde. Geplant wurden drei Trailer über die Entstehung der Werke und über die Person René Dantes.

Anlass für die Filme war auch das Projekt “Urban Nature” in der Kaiser-Friedrich-Straße zu dem René Dantes mehrere Werke beitrug. Wir durften ihn anhand einer Statue begleiten – von der ersten Skizze bis zur Fertigung. Für uns eine einmalige Chance hinter die Kulissen zu blicken. Schritt für Schritt entstand das Kunstprojekt und mit ihm auch unsere Filme. Bald entschieden wir uns, es nicht bei den drei kleinen Trailern zu belassen. Es gab zu viel Szenen die wir gerne zeigen wollten, für die das Trailer-Format von 1,5 min natürlich viel zu lang waren. Da lag es auf der Hand aus den einzelnen Videos einen Gesamtfilm auszuarbeiten. Ein Portrait. Bei der Eröffnung der Ausstellung “Urban Nature” hatte unser Film dann Premiere – im Volksbankhaus Pforzheim.